Spitzenleistung aus Tradition

Wir als Mecklenburger Metallguss GmbH stehen in einer langen Tradition von Gießereien am heutigen Unternehmensstandort Waren (Müritz). Wir können auf mittlerweile 140 Jahre Erfahrung als Gießereibetrieb zurückblicken.

Die Herstellung von Groß- und Spezialguss aus Kupferlegierungen, insbesondere Schiffspropeller prägt unser Unternehmen seit mehr als 68 Jahren. 

Auch heute knüpfen wir an diese Tradition an und festigen durch kontinuierliche Verbesserung unsere Position am Weltmarkt.

 

Highlights aus der Unternehmensentwicklung

2016

Inbetriebnahme eines lasergesteuerten Bearbeitungszentrums

2015

Erweiterung der Forschung und Entwicklungsabteilung. Einsatz moderner rechnergestützer Simulationsberechnungen

2014

Markeinführung der Weltneuheit 5D-Propulsion, 5 innovative  digitale Technologien  zur weiteren Optimierung von Propellerantrieben

2013

Start der Efficiency-Reihe: Propeller und Schiffsantriebe sorgen bei geringeren Kosten für mehr Vorschub auf allen Meeren - Efficiency by MMG.

2012

Efficiency by MMG - unter diesem Motto präsentiert MMG auf der SMM seine neue strategische Ausrichtung und erste Produktentwicklungen für das effiziente ReDesign bestehender Propellerantriebe.

Einführung des MMG Optical Precision Measurement (OPM). Jedes Gussstück wird mit einem optischen Messverfahren mit einer Genauigkeit von einem Hundertstel vermessen.

2009 - 2010

Neubau einer weiteren Bearbeitungshalle sowie Investition in ein weiteres Universal-Großfräswerk.

2008

Neubau Profitcenter Schleuderguss/ Mechanische Werkstatt.

2006 - 2007

Neubau von 2 weiteren Gießereihallen für mittelgroße Festpropeller, Verstellpropellerkompon-enten und  Spezialguss.

2006

Erweiterung der Bearbeitungshalle und Investition in eine zweite CNC-Großfräsmaschine.

2000 - 2004

Neubau einer Gießereihalle mit Form- und Schmelzkapazität für Schiffspropeller bis 150t Fertigmasse und 11,5m   Durchmesser.

2000

Investition in eine moderne CNC-Großfräsmaschine.

1999

Eintritt in die DIHAG-Unternehmensgruppe.

1992 - 1998

Investition in E-Schmelzöfen und CNC-Bearbeitungsmaschinen.

1992

Übernahme durch die Bremer Vulkan AG.

1991

Gründung der Gesellschaft Mecklenburger Metallguss GmbH.

1970

Bau der Bearbeitungshalle für Schiffspropeller mit NC Fräsmaschine.

1954 - 1956

Bau einer neuen Gießereihalle für Propeller bis zu 6,5m Durchmesser und 25t Fertigmasse.

1948

Im Rahmen des Aufbaus des Industriezweiges Schiffbau in der DDR, Beginn des Schwermetallformguss, insbesondere für die Produktion von Schiffspropellern.

1946

Überführung der "Eisenwerk Waren GmbH" in eine Gießereigenossenschaft.

1913

Umfirmierung in "Eisenwerk Waren GmbH".

1892

Gründung der Firma "Behm & Steinhardt, Technisches Bureau und Maschinenbauanstalt" OHG in Waren am heutigen Standort.

1871

Eine "Maschinenbauanstalt" mit Eisengießerei wird am Müritzufer  gegründet.